Das Bildungskonzept der Interpretation

„There remains another group, who visit the national parks and make the most important discovery: they discover themselves.“

(Freeman Tilden in The National Parks – What They Mean to You and Me)

 

DAS BILDUNGSKONZEPT DER INTERPRETATION

Interpreting Our Heritage“ von Freeman Tilden (1883-1980), erstmals 1957 in den USA erschienen, gilt heute als das Grundlagenwerk der Natur- und Kulturinterpretation. 1951 legte er sein erstes und zugleich auflagenstärkstes Werk vor: The National Parks – What They Mean to You and Me.

Interpretation ist das Bildungskonzept, das allen Nationalparks, Zoologischen und Botanischen Gärten, kulturhistorischen Stätten sowie Museen in den USA zugrunde liegt.

Das Konzept ist schlüssig aufgebaut, wissenschaftlich fundiert und in Fachkreisen anerkannt.

In Kooperation mit Nationalparks Austria erschien 2017 die deutsche Erstübersetzung unter dem Titel „Natur- und Kulturerbe vermitteln – Das Bildungskonzept der Interpretation“ herausgegeben von Thorsten Ludwig.

Interpretation is the revelation of a larger truth that lies behind any statement of fact.“

(Freeman Tilden)

 

DIE SECHS GRUNDSÄTZE DER INTERPRETATION

  1. Interpretation bleibt fruchtlos, wenn sie das, was gezeigt oder beschrieben wird, nicht in irgendeiner Weise mit der Persönlichkeit oder Erfahrung des Besuchers in Verbindung bringt.
  2. Information an sich ist noch keine Interpretation. Interpretation ist Enthüllung. Sie beruht zwar auf Fakten und enthält Information. Beides sind aber ganz verschiedene Dinge.
  3. Interpretation ist eine Kunst, die viele Fertigkeiten in sich vereint, gleich ob sie sich mit Natur, Geschichte oder Architektur beschäftigt. Jede Kunst kann man bis zu einem gewissen Grad erlernen.
  4. Interpretation soll vor allem anregen, nicht belehren.
  5. Interpretation soll Ganzheiten vermitteln, keine Bruchstücke. Sie muss sich dem ganzen Menschen zu wenden und nicht nur einem Teil von ihm.
  6. Interpretation für Kinder (etwa bis zum zwölften Lebensjahr) soll keine vereinfachte Form derjenigen für Erwachsene sein. Um erfolgreich zu sein, muss sie einem grundlegend anderen Ansatz folgen und sich eigener Programme bedienen.

(Natur- und Kulturerbe vermitteln – Das Bildungskonzept der Interpretation 2017, S. 38)

The chief aim is not instruction, but provocation.“

(Freeman Tilden)